Am Fachbereich 03 ist eine W3 Professur im Bereich „Soziologie sozialer Ungleichheit” ausgeschrieben. Zu diesem Zweck sind nun sieben Kandidat*innen für einen Vortag an die Goethe-Universität eingeladen. Diese Vorträge sind hochschulöffentlich. Bei diesen Vorträgen könnt ihr euch ein Bild von zukünftigen Lehrenden am Fachbereich machen und auch schon bevor die Person an der Uni lehrt kritische Nachfragen stellen. Daher möchten wir euch herzlich dazu einladen.

Die Hearings sind wiefolgt strukturiert:

  1. Wissenschaftlicher Vortrag der sich bewerbenden Person mit anschließender Diskussion (ca.60 Minuten).
  2. nicht-öffentliches Gespräch der Kommission mit der Bewerber*in (ca. 30 Minuten)

 

Folgende Bewerberinnen wurden eingeladen und referieren zu diesen Themen:

 

Montag 05.11.2018 (PEG 1.G135)

09.00 – 10.30 Uhr Dr. Patrick Sachweh (Frankfurt a. M.) “Klassen und Klassifikationen. Symbolische Grenzziehungen in der Mitte der Gesellschaft”

11.00 – 12.30 Uhr Prof. Dr. Paul Marx (Duisburg-Essen) Der Einfluss sozioökonomischer Probleme auf politische Integration”

14.00 – 15.30 Uhr Prof. Dr. Holger Lengfeld (Leipzig) “Sozialer Status und Rechtspopulismus: (Warum) Unterstützen sozial Schwache die AfD?”

16.00 – 17.30 Uhr PD Dr. Stefan Wellgraf (Frankfurt a. d. O.) “Positivismus. ‘Teach First’, ‘Rock Your Life!’ und ‘School Turnaround'”

 

Mittwoch 07.11.2018 (PEG 1.G135)

09.00 – 10.30 Uhr Dr. Kornelia Sammet (Leipzig) “Unterstützungsbeziehungen im Vergleich. Eine kultursoziologische Perspektive auf soziale Ungleichheit”

11.00 – 12.30 Uhr Prof. Dr. Lars Meier (Hildesheim) “Zur Relevanz von Klasse”

09.00 – 10.30 Uhr Prof. Dr. Cornelia Koppetsch (Darmstadt) “Aufstand der Etablierten? Rechtspopulismus im Spiegel symbolischer Klassenkämpfe”

Die letzte halbe Stunde bildet jeweils den nicht-öffentlichen Teil.

Kommt zu einem (oder sogar zu mehreren Vorträgen) und stellt (kritische) Fragen.
Ihr unterstützt die Arbeit der studentischen Mitglieder in der Berufungskommission damit erheblich.

Kategorien: Uncategorized