Vortragsreihe Zu schade für die Schublade

Wochen, ja Monate lang hat dich das Thema umgetrieben – und mit der Abgabe deiner Arbeit und ihrer Verwandlung in eine Note wandert es in die Schublade. Nur zwei haben deine Auseinandersetzung überhaupt zu Gesicht bekommen: du und dein*e Betreuer*in. Eigentlich schade? Finden wir auch!

Deshalb bietet die Vortragsreihe Zu schade für die Schublade Student*innen des FB03 die Möglichkeit, ihre Abschlussarbeit als Vortrag auszuarbeiten, Kommiliton*innen zu präsentieren und mit ihnen zu diskutieren.

Wir gehen im Sommersemester 2024 in die dritte Runde: Zwischen dem 4. Juni und dem 9. Juli habt ihr die Möglichkeit, spannenden Vorträgen aus verschiedenen Fächern zu lauschen. Seid dabei und lernt die Arbeiten eurer Kommiliton*innen kennen, erhaltet Einblick in neue Themenfelder, übt euch in einem studentischen Umfeld im Fragenstellen und nehmt vielleicht die ein oder andere Anregung für eigene Arbeiten mit!

Wann? Dienstags 16–18 Uhr c.t.
Wo? t.b.a.

Nachwuchs gesucht! Wer übernimmt die Vortragsreihe im Wintersemester?

Die Vortragsreihe Zu schade für die Schublade hat sich in den vergangenen Semestern am Fachbereich schon fast etabliert und wird von Interessierten begeistert aufgenommen. Bereits zwölf Kommiliton*innen haben ihre Arbeiten vorgestellt und mit ihrem Publikum diskutiert. 
Als Veranstalter*innen haben wir jeden einzelnen Vortrag als Bereicherung empfunden – und zudem erfahren, dass eine Mitgestaltung der Uni und selbstbestimmtes Lernen gar nicht so aufwändig sind.

Im Wintersemester 2024/25 werden wir Organisator*innen allerdings beide im Auslandssemester sein. Um „Zu schade für die Schublade“ als Raum studentischen Austauschs weiter aufrecht zu erhalten, suchen wir motivierte Studis, die übernehmen möchten!

Die Papierarbeit könnt ihr von uns übernehmen: QSL-Anträge und Designvorlagen für Plakate, Flyer und Sharepics, die jeweils nur angepasst werden müssten. Es läge dann an euch, die Vortragsreihe im Wintersemester organisatorisch umzusetzen und die Vorträge zu moderieren. Das Ganze (inklusive eurer Arbeit) lasst ihr euch natürlich aus QSL-Mitteln bezahlen.

Interesse? Fragen? Schreib’ uns an schade-schublade@em.uni-frankfurt.de