Die Wahlen finden vom 23.01 – 03.02 online statt. Alle Infos findet ihr hier.

 

Was ist der Fachbereichsrat?

Der Fachbereichsrat (FBR) ist das höchste demokratische Entscheidungsgremium des FB03 und ist zuständig für alle Angelegenheiten, die für den Fachbereich von grundsätzlicher Bedeutung sind. Dazu gehören: Der Erlass der Prüfungs- und Studienordnungen, das Planen der Struktur unseres Fachbereichs z.B. des Lehrangebot sowie Entscheidungen in und über Berufungsprozesse. Die Statusgruppe der Studierenden und damit eure Interessen werden im Fachbereichsrat durch drei studentische Mitglieder vertreten.

 

Warum kandidieren die aktiven Fachschaftler:innen auf drei verschiedenen Listen?

Als aktive Fachschaft stellen wir studentische Vertreter:innen für alle Gremien am Fachbereich. Für den FBR werden die Vertreter:innen direkt von den Studierenden am FB03 gewählt. In den FBR werden die Kandidat:innen der Listen entsendet, die die meisten Stimmen auf sich vereinbaren.

Da wir als aktive Fachschaft, eure studentische Vertretung des Fachbereichs, unsere und eure Inhalte auch in den FBR tragen möchten, stehen wir auf den Listen: öko[logisch] links, Fachschafteninitiative Demokratische Hochschule (FDH) und Jusos am FB 03.

 

Sind die von uns aufgestellten Kandidat:innen parteipolitisch gebunden? 

Die von uns aufgestellten Kandidat:innen sind dabei nicht parteipolitisch gebunden und verstehen ihre hochschulpolitische Arbeit nicht ideologisch, sondern im Sinne und Interesse aller Studierenden. Vor jeder monatlichen FBR-Sitzungen besprechen wir gemeinsam im offenen Plenum der Fachschaft 03, die anstehenden Punkte und Positionen. Auch du, kannst gerne jederzeit bei unserem Plenum vorbeischauen und damit Einfluss auf die Entscheidungsprozesse nehmen.

 

Warum solltet ihr eine der Listen mit aktiven Fachschaftler:innen wählen?

Die aktiven Fachschaftler:innen machen konkrete Sachpolitik und vertreten die Interessen der Studierenden des FB03. Die Sitzungen hochschulpolitischer Gremien, wie des FBR können sehr dröge sein und die behandelten Thematiken können inhaltlich bürokratisch und weit vom Studi-Alltag entfernt scheinen.  Es geht nicht um Studi-Wohnheime, Öffnungszeiten der Mensen oder Bibliotheken. Nichtsdestotrotz müssen die studentischen Anliegen in allen Gremien vertreten werden. Bei Themen wie dem Workload für TNs und LNs, der Anwesenheitspflicht oder bei Berufungsverfahren setzen für uns konsequent für die studentischen Interessen ein. Um dies auch in Zukunft zu ermöglichen, wählt eine der Listen aktiver Fachschaftler:innen.

 

Wie sah die bisherige Arbeit der FS03 im FBR aus?

Grundlegende Aufgaben der studentische Vertreter:innen des FBRs, sind Prüfungs- und Studienordnungen – wo wir insbesondere darauf achten, dass Interessen der Studierenden gewahrt werden. So begleiteten wir die Ausarbeitung der neuen Studienordnungen am FB03 und verhinderten Verschlechterungen bei den Studienbedingungen.  Außerdem arbeiten wir weiterhin daran, dass – mittlerweile nicht mehr ganz so neue – Online-Anmeldesystem durch ein besseres Verfahren zu ersetzen. Ebenfalls engagieren wir uns in Berufungsverfahren bei Besetzungen von Professuren und treten dabei konsequent für die Bedürfnisse aller Studierenden ein.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.